>
-Berry Declares Quarterly Dividend-Resumen: Precisely refuerza su oferta de Location Intelligence con la adquisición de Transerve-Curative Insurance Company’s Financial Strength Affirmed with A- (Excellent) Rating from AM Best and Infusion of $100 Million Demonstrates Curative’s Long-Term Commitment to Its Innovative Health Plan-Riveron Study Reveals Optimistic Outlook for Corporate Development in 2023-Stewart Information Services Corporation Announces Fourth Quarter 2022 Earnings Conference Call-Lake Shore Bancorp, Inc. Announces Full Year 2022 and Fourth Quarter Financial Results-Allied Announces Fourth-Quarter and Year-End Results-First Guaranty Reports Net Income of $28.9 Million for the Year 2022 and Fourth Quarter 2022 Net Income of $5.1 Million; Earnings Per Common Share Increased to $2.48 for the Year 2022 Compared to $2.42 for the Year 2021-QUAINT OAK BANCORP, INC. ANNOUNCES FOURTH QUARTER AND YEAR-END EARNINGS-Fidus Investment Corporation Announces Deemed Distribution of $1.65 per Share and U.S. Federal Income Tax Treatment of 2022 Dividends-Global Insulated Gate Bipolar Transistor [IGBT] Market Size To Grow USD 10 Billion By 2030 | CAGR 9%-U.S. Physical Therapy, Inc. Schedules Fourth Quarter and Year Ended 2022 Earnings Release and Conference Call-CRCAM Alpes Provence : mise à disposition de l’Avis financier au 31 décembre 2022-CRCAM Alpes Provence : Avis financier au 31 décembre 2022-Global Silicone Polymer Market Size To Surpass $35.90 Billion By 2030 | CAGR 6.4%-Crédit Agricole Brie Picardie : Résultats financiers au 31 décembre 2022-Alchimie Has Successfully Completed the First Phase of Its Transition and Announces 2022 Sales of €22 Million and the Achievement of Operational Profitability-Global Wireless Sensors Market Size To Grow USD 149 Billion By 2030 | CAGR of 19%-Global Radar Sensor Market Size To Grow USD 43.5 Billion By 2030 | CAGR 18.6%-Global Digital TV SoC Market Is Expected to Reach $28.2 Billion by 2031: Says AMR

Monument veröffentlicht Finanzergebnisse des ersten Quartals 2023 („1. Quartal des Geschäftsjahres 2023“)

VANCOUVER, British Columbia, Dec. 02, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) — Monument Mining Limited (TSX-V: MMY und FSE: D7Q1), „Monument“ oder das „Unternehmen“, hat heute sein Produktions- und Finanzergebnis für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2023 für die drei Monate bis zum 30. September 2022 bekanntgegeben. Sofern keine anderen Angaben gemacht werden, verstehen sich sämtliche Beträge in US-Dollar („USD“) (siehe www.sedar.com für alle Finanzergebnisse).

President und CEO Cathy Zhai kommentierte dies wie folgt: „Das Geschäftsjahr 2023 wird ein Meilensteinjahr für die Goldmine Selinsing sein, um die neue Lebensdauer der Mine für die Goldkonzentratproduktion einzuleiten. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 schritt der Bau der Flotationsanlage durch die Lieferung von Hauptkomponenten von Langbleiprodukten voran, nachdem die Stadt Shanghai durch die Umplanung der Schiffsverschiffung gesperrt worden war. Die neue Lebensdauer der Minenproduktion beginnt nach Abschluss der Inbetriebnahme der Flotationsanlage, die Anfang Dezember 2022 erwartet wird. Bei Murchison wurden im Quartal Phase-2-Bohrergebnisse bekannt gegeben, die die Ausdehnung der Goldmineralisierung, einschließlich hoher Gehalte von bis zu 17,8 g/t Gold, über eine vertikale Tiefe von mehr als 150 m unterhalb der aktuellen Mineralressource bei der Lagerstättengruppe North of Alliance („NOA“) bestätigten, und die Explorationsarbeiten konzentrierten sich auf die Aktualisierung historischer Daten bei Gabanintha, um die Identifizierung von Bohrzielen möglicherweise zu verbessern.“

Highlights im ersten Quartal:

  • 85 % Fortschritt bei der Erschließung des Sulfidprojekts Selinsing mit dem Ziel der Fertigstellung Anfang Dezember 2022;
  • Marketingfortschritt bei der Überprüfung und Bewertung von Angeboten potenzieller Käufer von Konzentraten;
  • Die Selinsing-Produktion wurde mit volatilen Abbauraten und einer ausgeglichenen Gewinnspanne fortgesetzt:
    • 2.066 Unzen („oz“) Gold produziert (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 1.043 Unzen);
    • 400 Unzen („oz“) Gold für 0,71 Mio. USD verkauft (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 1.423 Unzen für 2,38 Mio. USD);
    • Durchschnittlicher jährlicher Goldpreis von 1.772 USD/Unze erzielt (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 1.829 USD/Unze);
    • Barkosten pro verkaufter Unze bei 1.622 USD/Unze (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 1.430 USD/Unze);
    • Verringerung Bruttomarge um 83 % auf 0,06 Mio. USD (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 0,35 Mio. USD);
    • Anstieg der All-in-Sustaining-Kosten („AISC“) auf 2.677 USD/Unze (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 2.052 USD/Unze)

Produktions- und Finanzhöhepunkte des ersten Quartals

  Three months ended September 30,
  2022   2021  
Production    
Ore mined (t*) 107,392   74,972  
Ore processed (t) 132,447   156,611  
Average mill feed grade (g/t*) 1.03   0.54  
Processing recovery rate (%) 46 % 65 %
Gold recovery (oz) 2,032   1,777  
Gold production (1) (oz) 2,066   1,043  
Gold sold (oz) 400   1,423  
         
Financial (expressed in thousands of US$) $   $  
Revenue 709   2,383  
Gross margin from mining operations 60   348  
Loss before other items (703 ) (755 )
Net loss (289 ) (1,267 )
Cash flows provided from (used in) operations (654 ) 23  
Working capital 25,705   44,532  
Loss per share – basic and diluted (US$/share) (0.00 ) (0.00 )
*grams/tonne (“g/t”); tonnes (“t”)    
   
   
  Three months ended September 30,
  2022   2021  
         
Other US$/oz   US$/oz  
Average realized gold price per ounce sold(2) 1,772   1,829  
     
Cash cost per ounce (3)    
Mining 632   522  
Processing 770   720  
Royalties 183   168  
Operations, net of silver recovery 37   20  
Total cash cost per ounce 1,622   1,430  
All-in sustaining costs per ounce (4)    
By-product silver recovery 5   1  
Operation expenses   34  
Corporate expenses 65   4  
Accretion of asset retirement obligation 115   22  
Exploration and evaluation expenditures 442   11  
Sustaining capital expenditures 428   550  
Total all-in sustaining costs per ounce 2,677   2,052  
(1 ) Defined as good delivery gold bullion according to London Bullion Market Association (“LBMA”), net of gold doŕe in transit and refinery adjustment.
(2 ) Monument realized 1,772US$/oz for the three months ended September 30, 2022.
(3 ) Total cash cost per ounce includes production costs such as mining, processing, tailing facility maintenance and camp administration, royalties and operating costs such as storage, temporary mine production closure, community development cost and property fees, net of by-product credits. Cash cost excludes amortization, depletion, accretion expenses, idle production costs, capital costs, exploration costs and corporate administration costs. Readers should refer to section 15 “Non-GAAP Performance Measures”.
(4 ) All-in sustaining cost per ounce includes total cash costs and adds sustaining capital expenditures, corporate administrative expenses for the Selinsing Gold Mine including share-based compensation, exploration and evaluation costs, and accretion of asset retirement obligations. Certain other cash expenditures, including tax payments and acquisition costs, are not included. Readers should refer to section 15 “Non-GAAP Performance Measures”.

1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 – Produktionsanalyse

  • Die Goldproduktion im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 betrug 2.066 Unzen, ein Anstieg um 98 % im Vergleich zu 1.043 Unzen im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022. Der Anstieg ist vor allem auf die höhere Qualität der Beschickung zurückzuführen.
  • Das verarbeitete Erz ging im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 auf 132.447 Tonnen zurück, gegenüber 156.611 Tonnen im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022. Die verringerte Mühlenbeschickung war hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass weniger Oxiderz und alte Rückstände in die Anlage eingespeist wurden.
  • Der durchschnittliche Mühlenbeschickungsgehalt war in diesem Quartal höher (1,03 g/t Au für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2023) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (0,54 g/t Au für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022), was auf das höhergradige Erz aus Selinsing und Buffalo Reef im Vergleich zu den mineralisierten Materialien von Peranggih zurückzuführen ist. Die Verarbeitungsausbeute sank auf 46,2 % im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 im Vergleich zu 65,0 % im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022, was hauptsächlich auf die geringere Goldausbeute aus dem verarbeiteten auslaugbaren Sulfiderz in Selinsing zurückzuführen war.
  • Die Barmittelkosten je Unze stiegen von 1.430 USD/Unze im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022 um 13 % auf 1.622 USD/Unze im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 an. Dieser Anstieg war in erster Linie auf die Verarbeitung von härteren und geringeren Ausbeuten an Sulfidmaterialien zurückzuführen, die durch einen deutlichen Anstieg des Mühlenbeschickungsgehalts von 0,54 g/t Au auf 1,03 g/t Au ausgeglichen wurden.

1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 – Finanzanalyse

  • Die Goldverkäufe brachten im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 Einnahmen in Höhe von 0,71 Mio. USD, verglichen mit 2,38 Mio. USD im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022. Die Erlöse aus dem Goldverkauf stammten aus dem Verkauf von 400 Unzen (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 1.423 Unzen) Gold zu einem durchschnittlichen realisierten Goldpreis von 1.772 USD je Unze (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 1.829 USD je Unze) und der Lieferung von 0 Unzen (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 723 Unzen zu 1.525 USD je Unze Goldäquivalent) bei der Erfüllung der Verpflichtungen zum vorausbezahlten Goldverkauf.
  • Die Gesamtproduktionskosten sanken im ersten Quartal 2023 um 68 % auf 0,65 Mio. USD im Vergleich zu 2,04 Mio. USD im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022. Die Barmittelkosten je Unze stiegen um 13 % auf 1.622 USD je Unze im Vergleich zu 1.430 USD je Unze im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Der Anstieg war auf einen Rückgang der Goldausbeute um 29 % von 65,0 % auf 46,2 %, aber einen Anstieg des Mühlenbeschickungsgehalts auf 1,03 g/t (1. Quartal des Geschäftsjahres 2022: 0,54 g/t) als Ergebnis der Verarbeitung von härterem auslaugbarem Sulfidmaterial zurückzuführen.
  • Die Bruttomarge im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 betrug 0,06 Mio. USD vor Betriebsausgaben und nicht liquiditätswirksamer Abschreibung und Wertsteigerung. Dies bedeutete einen Rückgang um 83 % im Vergleich zu 0,35 Mio. USD im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022. Der Rückgang der Bruttomarge war auf eine geringere Menge an verarbeitetem Erz, ein viel geringeres Volumen an verkauftem Gold und höhere Cash-Kosten zurückzuführen.
  • Der Nettoverlust für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2023 betrug 0,29 Mio. USD oder (0,00 USD) je Anteil im Vergleich zum Nettoverlust von 1,27 Mio. USD oder (0,00 USD) je Anteil im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2022. Der Nettoverlust wurde hauptsächlich durch niedrigere operative Margen verursacht.
  • Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich zum 30. September 2022 auf 16,15 Mio. USD, was einem Rückgang um 4,89 Mio. USD gegenüber dem Stand zum 30. Juni 2022 von 21,04 Mio. USD entspricht. Zum 30. September 2022 verfügte das Unternehmen über ein positives Betriebskapital in Höhe von 25,71 Mio. USD, im Vergleich zum Betriebskapital zum 30. Juni 2022 in Höhe von 30,33 Mio. USD.

Entwicklung

Selinsing-Goldmine

In Selinsing umfassten die Erschließungsarbeiten die Fortsetzung des Flotationsanlagenbaus, die Minenerschließung und Flotationstestarbeiten an gelagerten Übergangserzproben. Insgesamt war die Selinsing-Sulfidprojektentwicklung zum 30. September 2022 zu 85 % abgeschlossen, einschließlich: Projektmanagement, Projektvalidierung, Flotationsdesign und -technik, Beschaffung, Bau und Inbetriebnahme. Die Minenerschließung umfasst die Modernisierung von Tailings-Lagereinrichtungen, Grubenverlegungen, Flussumleitungen und Vorabscheidung.

Die Konstruktionsarbeiten für die Detailkonstruktion der Flotationsanlage sind abgeschlossen, und die Detailkonstruktion für die Erdung und Blitzableiter für die Modernisierung der Stromversorgung ist im Gange. Die Beschaffung aller wichtigen und langfristigen Ausrüstungen wurde abgeschlossen, wobei die Lieferung der gefertigten Konzentratfilterpresse Mitte November, nach Ende des Quartals, eintraf.

Zum 30. September 2022 sind die Bauarbeiten der Anlage mit Fertigstellung der Fundamentarbeiten am Flotationsbereich, Reagenzienbereich, Konzentrateindickerbereich und Rohrgestell weitgehend abgeschlossen. Weitere Fundamentarbeiten am Filterpressengebäude, Wasserrückgewinnungs-, Eindicker- und Flockungsmittelanlagenbereich wurden abgeschlossen. Nach der Anlieferung der Konzentratfilterpresse ging es sofort weiter mit den Montagearbeiten. Während des Quartals wurden Verkabelungs- und Rohrleitungsarbeiten sowie die Installation mechanischer Ausrüstung durchgeführt.

Ein überarbeiteter Umweltmanagementplan, der die Sulfidverarbeitung umfasst, wurde im Geschäftsjahr 2022 beim Umweltministerium („DOE“) eingereicht und am 23. September 2022 genehmigt.

Die Produktion von Flotationskonzentrat soll nach Abschluss der Inbetriebnahme beginnen, voraussichtlich Anfang Dezember 2022.

Die Minenerschließung wurde fertiggestellt, wobei die Vorabraumarbeiten im Laufe des Quartals abgeschlossen wurden. Die Erschließung der Tailing Storage Facility („TSF“) auf 540 m RL-Ebene wird nach Beginn der Produktion fortgesetzt.

Flotationstests wurden an Proben alter Übergangserzhalden durchgeführt, die während der Inbetriebnahme und des frühen Hochfahrens verarbeitet werden. Die Flotationsrückstände des Übergangserzes werden für die zukünftige Carbon-in-Leach („CIL“)-Verarbeitung gelagert. Es wurden mehrere Flotationspilot-Testläufe durchgeführt, was die vorherigen Beobachtungen und Testergebnisse weiter stützt; in diesem Quartal wurde ein Flotationstest mit Mühlenbeschickung durchgeführt, der die gute Flotationsleistung von über 90 % der gröberen Ausbeuten anzeigte.

Murchison-Goldprojekt

In Murchison wurden im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 keine Bohrungen durchgeführt, um Ressourcen für den Abschluss der Flotationskonstruktion in Selinsing und den Beginn der Produktion bereitzustellen. Das Unternehmen konzentrierte sich auf die Aktualisierung der Gabanintha-Daten, die die Identifizierung von Bohrzielen verbessern könnten. Das Unternehmen hat die Anlage und andere Einrichtungen weiterhin gewartet, damit sie bei Wiederaufnahme der Produktion für eine effiziente Inbetriebnahme betriebsbereit sind. Die Unterbringungs- und Verpflegungseinrichtungen vor Ort sind für Verwaltungs-, Explorations- und Bergbauaktivitäten voll funktionsfähig.

Bruttolizenzeinnahmen von Fortress

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 hat das Unternehmen damit begonnen, Lizenzgebühren von Fortress Minerals Limited („Fortress“) für das Mengapur-Projekt zu verdienen. Gemäß den Bedingungen der Lizenzvereinbarung, die im Januar 2021 mit Fortress abgeschlossen wurde, erhielt das Unternehmen die erste Lizenzgebühr von 1,25 % für 1,2 Mio. USD, die von Fortress erklärt wurden.

Fortschritte bei der Exploration

Malaysia

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 wurden zur Aufrechterhaltung der Kontinuität der Produktion der Oxidanlage insgesamt 270 m RC-Bohrungen über sechs Bohrlöcher in Grube 4 und Grube 6 in Selinsing gebohrt. Insgesamt 10 Chargen von RC-Proben, bestehend aus 317 Proben, einschließlich QAQC-Kontrollproben, wurden an das Untersuchungslabor versandt. Alle Proben erhielten Untersuchungsergebnisse. Die Bohrergebnisse in Selinsing Grube 6 bestätigten die Fortsetzung der Mineralisierung in Fallrichtung und die Bohrergebnisse in Grube 4 bestätigten, dass sich die hochgradige Zone in südlicher Richtung erstreckt, Carbon-in-Leach („CIL“)-Gewinnungen waren im Allgemeinen niedrig, aber die Flotationsreaktion im Labor war mit einer berichteten Ausbeute von über 90 % höchst zufriedenstellend. Das zusätzlich in Grube 4 und Grube 6 in Selinsing abgebaute Erz wird in der Flotationsanlage verarbeitet, deren Inbetriebnahme für Dezember 2022 geplant ist.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 wurden zur Erkundung der oberflächennahen Oxidmineralisierung insgesamt 37 bzw. 134 Schlitzproben in der C3-Grube Buffalo Reef bzw. an der Südwand der C2-Grube entnommen. Es wurden Untersuchungsergebnisse erhalten, und es wurden keine signifikanten Ergebnisse gemeldet. Außerdem wurden insgesamt 20 Schürfproben des alluvialen Materials an einem umgeleiteten Buffalo Reef C3-Bach in der Nähe der bekannten hochgradigen Mineralisierung entnommen. Die Untersuchungsergebnisse zeigten den höchsten Au-Wert von 0,89 g/t und 12 Proben wurden mit Au über 0,20 g/t mit einem Durchschnittsgehalt von 0,45 g/t gemeldet.

Die Gebiete, in denen die Materialien durch die oben genannten Bohrungen als wirtschaftlich abbaubar angesehen wurden, wurden im Abbauplan berücksichtigt.

Westaustralien

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 erhielt und analysierte das Unternehmen die Diamantbohrergebnisse der Phase 2, die die Ausdehnung der Goldmineralisierung, einschließlich hoher Gehalte von bis zu 17,8 g/t Gold, über eine vertikale Tiefe von mehr als 150 m unterhalb der aktuellen Mineralressource bei der Lagerstättengruppe NOA bestätigten. Das Geschäftsjahr 2023 begann mit einem Schwerpunkt auf der Aktualisierung der historischen Daten von Gabanintha, um die Identifizierung von Bohrzielen zu verbessern. Für das Gabanintha-Projekt ist eine vollständige Überprüfung aller historischen Karten mit Berichten im Gange.

Über Monument

Monument Mining Limited (TSX-V: MMY, FSE: D7Q1) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Sein erfahrenes Managementteam setzt auf Wachstum und treibt auch die Murchison-Goldprojekte, bestehend aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra Joint Venture (20 % Beteiligung), in der Murchison-Region in Westaustralien voran. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 200 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

Cathy Zhai, President und CEO

Monument Mining Limited

Suite 1580 -1100 Melville Street

Vancouver, BC V6E 4A6

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie auf der Website unseres Unternehmens unter www.monumentmining.com oder über:

Richard Cushing, MMY Vancouver Tel.: +1-604-638-1661 Durchwahl 102 rcushing@monumentmining.com

„Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.“

Zukunftsgerichtete Aussage

Diese Pressemitteilung beinhaltet Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen über Monument, sein Geschäft und seine Zukunftspläne enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen“). Als zukunftsgerichtete Aussagen gelten Aussagen, die Erwartungshaltungen, Pläne, Zielvorgaben oder zukünftige Ereignisse betreffen, die keinen historischen Fakten entsprechen und Pläne des Unternehmens in Bezug auf seine Bergbauprojekte sowie den Zeitpunkt und die Ergebnisse geplanter Programme und Ereignisse thematisieren, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen an zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „budgetieren“, „vorgesehen“, „schätzt“, „sagt voraus“, „beabsichtigt“, „erhofft“ oder „erhofft nicht“ oder „glaubt“ sowie Variationen solcher Wörter und Phrasen erkennbar. Darüber hinaus an Angaben, dass bestimmte Tätigkeiten, Ereignisse oder Ergebnisse „unternommen“, „erscheinen“ oder „erreicht“ „könnten“, „werden könnten“ oder „werden“. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen zahlreichen Risiken, Unsicherheiten und weiteren Faktoren, derentwegen sich tatsächliche Ergebnisse oder Errungenschaften wesentlich von jenen unterscheiden könnten, die in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußert oder angedeutet werden. Diese Risiken und bestimmte weitere Faktoren umfassen unter anderem Risiken, die sich auf allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbliche, geopolitische und soziale Unsicherheiten, Unsicherheiten in Bezug auf die Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten sowie Unsicherheiten bezüglich des Fortschreitens und des Zeitpunkts von Entwicklungsaktivitäten beziehen. Darüber hinaus Risiken von Auslandsaktivitäten, weitere Risiken, die der Bergbaubranche innewohnen, und weitere Risiken, die im Lagebericht des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden. Diese sind im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com einsehbar. Zu den materiellen Faktoren und Annahmen, die zur Formulierung von zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung genutzt werden, gehören: Erwartungen in Bezug auf voraussichtliche Barmittelkosten pro Unze produziertes Gold sowie voraussichtliche Kapitalflüsse, die sich aus dem Betrieb, allgemeinen ökonomischen Faktoren und weiteren Faktoren ergeben könnten, die außerhalb der Kontrolle von Monument liegen. Außerdem Mutmaßungen und Erwartungen bezüglich der Explorationsergebnisse der Projekte des Unternehmens, Mutmaßungen in Bezug auf den zukünftigen Preis von Gold oder anderen Mineralien, den Zeitpunkt und das Ausmaß der geschätzten zukünftigen Produktion, den erwarteten Zeitpunkt und voraussichtliche Ergebnisse von Entwicklungs- und Explorationsaktivitäten, Kosten zukünftiger Aktivitäten, betriebliche und Kapitalaufwendungen, den Erfolg von Explorationsaktivitäten, Bergbau- oder Aufbereitungsprobleme, Wechselkurse und alle Faktoren und Annahmen, die im Lagebericht des Unternehmens und in den technischen Berichten über die Projekte des Unternehmens beschrieben werden. Diese sind im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com einsehbar. Trotz der Bemühungen des Unternehmens, wichtige Faktoren zu ermitteln, die erhebliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwähnten hervorrufen könnten, treten unter Umständen weitere Faktoren auf, die dazu führen könnten, dass Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder angestrebt ausfallen. Es kann keine Zusicherung dahingehend ausgesprochen werden, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von den in diesen Aussagen getätigten abweichen können. Die Leser sollten dementsprechend kein absolutes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen legen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht den geltenden Wertpapiergesetzen unterliegt.

Leave a Comment